Kanzlei für Strafrecht in Koblenz

 

1. Was kann und darf ich als Angehöriger oder Freund tun? 

a) Sie sind Angehöriger? 

Die Polizei, der Staatsanwalt oder der Richter will Sie vernehmen?

Machen Sie von Ihrem Schweigerecht als Angehöriger Gebrauch. Kontaktieren Sie einen Anwalt.

b) Sie sind ein Freund/Bekannter? 

Die Polizei, der Staatsanwalt oder Richter will Sie vernehmen?

Kontaktieren Sie einen Anwalt. Es muss erst durch einen Anwalt geprüft werden, ob Sie Zeuge oder ggf. sogar selbst als Beschuldigter in Betracht kommen.  Wichtig: Es geht um die Frage, ob Sie eigene Schweigerechte haben.

2. Mein Angehöriger, Freund oder Bekannter wurden verhaftet. Der Anwalt ist informiert. Was jetzt?

Untersuchungshaft bedeutet: 

Kein Besuch, kein Telefonat und kein Brief ohne Kontrolle und Genehmigung!

Achtung:  Briefe an den Angehörigen/Freund in die U-Haft werden vom Staatsanwalt oder Richter vorher geöffnet und (mit)gelesen, Besuche und Telefonate überwacht.

Der Gefangene muss für fast alles Anträge stellen, Einkauf, Besuch, Telefonate etc.

Auf der Homepage der JVA gibt es hierzu Hinweise. 

Das Wesentliche:

  • Besuche - Bitte die Hinweise der JVA beachten
  • Telefonate - Bitte die Hinweise der JVA beachten
  • Geld für Einkäufe - Bitte die Hinweise der JVA beachten
  • Kleidung, Wäsche - Bitte die Hinweise der JVA beachten

Für die Beantragung der Besuchs- und Telefonerlaubnisse werden lesbare Kopien der Personalausweise und für die Telefonerlaubnis die Angabe der Telefonnummer benötigt.

Beispiele für Hinweise der JVA:

JVA-Wittlich:

https://jvawt.justiz.rlp.de/de/service-informationen/geldeinzahlungen-brief-und-telefonkontakt/

JVA-Koblenz: 

https://jvako.justiz.rlp.de/de/service-informationen/geldeinzahlung-briefkontakt/

JVA Diez:

https://jvadz.justiz.rlp.de/de/service-informationen/geldeinzahlung-brief-und-telefonkontakt/

JVA Rheinbach:

http://www.jva-rheinbach.nrw.de/infos/bankverbindung/index.php